digitaler Nachlass
Wenn wir sterben, so bleibt unser digitales Leben weiterhin bestehen

Digitaler Nachlass

Was bedeutet digitaler Nachlass oder digitales Erbe?

Nicht immer ist klar, welche Daten einer Person auf Geräten und im Internet vorhanden sind. Mittlerweile verbringt der normale Bürger viel Zeit am Computer. Er schreibt und empfängt E-Mails, ist in sozialen Netzwerken aktiv, speichert Daten bei einem Cloud-Dienst, bezahlt über eine Onlinebank und unterhält ein Konto bei einer Online-Partnerbörse.

Dass er sein Umfeld nicht umfassend über seine Aktivitäten im Internet informiert und auch seine Zugangsdaten zu den verschiedenen Onlinediensten nicht preisgibt, ist die Regel und sein gutes Recht. Leider denkt der Benutzer heutzutage kaum über seinen digitalen Nachlass nach. Auch fehlt häufig die passenden digitale Vorsorge.

In der Praxis wissen selbst die Angehörigen nicht alles, was ein Mensch im Netz tut. Müssen sie auch nicht. Schwierig wird es erst, wenn dieser Mensch stirbt. Seine Angehörigen und Erben stehen dann vor der Aufgabe, neben dem weltlichen auch das digitale Erbe abzuwickeln. Dass Angehörige und Erben in Zeiten von Patchwork-Familien und unkonventionellen Lebensläufen nicht immer identisch sind, verkompliziert die Sache noch zusätzlich.

Ein Beitrag vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) in Zusammenarbeit u.a. mit dem Digitalen Erbe Fimberger über den digitalen Nachlass.

Was gehört zum digitalen Nachlass?

Als digitalen Nachlass bezeichnet man die Gesamtheit der Rechtsverhältnisse eines Verstorbenen, die informationstechnische Systeme einschließlich seines gesamten digitalen Datenbestands betreffen. Dazu gehören neben Verträgen mit Telekommunikationsdienstleistern auch Webseiten, E-Mail- und Social-Media-Accounts, PayPal-Guthaben, Cloud-Daten, auf analogen Medien gespeicherte Daten, virtuelle Adressbücher und vieles mehr (siehe nachfolgende Tabelle).

Beispiele für den digitalen Nachlass

VermögenswerteEmotionale Werte
Geldwerte auf Onlinekonten und OnlinebezahldiensteBilder und private Videos auf lokalen Geräten
Internetwährungen wie Bitcoin und LynncoinFilme- Dokumente und Bilder in Clouds
Laufenden Verträge wie Zeitschriften AbonnementEmails und deren Korrespondenz
Bezahldienste für Streaming wie iTunes – Spodify – NetFlixInhalte von Partnervermittlungsbörsen
Vermögen bei virtuellen WettbürosSoziale Netzwerke und deren Inhalte
Bezahlte Musik und FilmsammlungenPersönliche lokale Dokumente
Wichtige Dokumente wie Versicherungspolicen und SteuerunterlagenDie Buchsammlung auf eBooks
Softwarelizenzen auf lokalen GerätenSpielplattformen und deren virtuelle Spielfiguren und Spielstände
Domänenrechte und PflichtenPersönliche Homepage